Der Wald von Méridon und die Alte Eisenbahnstrecke von Montabé

Der erste Teil dieser Wanderung bietet ein Wechsel von Wald- und Feldwegen. Der Rückweg verläuft im Unterholz über den Schotter der alten Eisenbahnstrecke, die Saint-Rémy-lès-Chevreuse und Limours verband.

Technisches Datenblatt
Nr.28140963
Eine Wanderung Saint-Rémy-lès-Chevreuse erstellt am 28.10.2022 von Kat90. MAJ : 06.12.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 3h35[?]
Länge Länge: 11,39 km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 110 m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 111 m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 178 m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 76 m
Mittel Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Wandern Wandern
: Vallée de Chevreuse
Gemeinde Gemeinde : Saint-Rémy-lès-Chevreuse (78470)
Start Start : N 48.70291° / E 2.070914°
… wetter des tages : Laden…
Karte Karte: : Ref. 2215OT, 2215OTR, 2315OT - Mobile Version (hier klicken)
Ancienne maison de garde-barrière Banquette Génisses au pâturage Prairies

Beschreibung der Wandertour

Startpunkt vom Bahnhof Saint-Rémy-Lès-Chevreuse (RER-Linie B, Endstation des Abschnitts B4). Für eine Anreise mit dem Auto siehe "Nützliche Informationen".

Rot-weiße Markierung

(S/Z) Wenn Sie den Bahnhof verlassen, gehen Sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite über den Busparkplatz und überqueren die Rue Ditte (Restaurant). Biegen Sie links ab und gehen Sie an der Touristeninformation vorbei. Überqueren Sie an der Ampel die D938 (Rue de la République) und biegen Sie gegenüber auf einen Fuß- und Radweg ein, der parallel zu einer Straße verläuft. Gehen Sie etwa 1 km lang auf dem Radweg oder dem Randstreifen. Passieren Sie auf der linken Seite einen alten Bauernhof (Taubenschlag) und das Château de Coubertin (Schloss mit Skulpturen).

Ohne Markierung.

(1) An einer Kreuzung, kurz nach dem Ortsausgangsschild von Saint-Rémy-lès-Chevreuse, biegen Sie links ab, überqueren die Straße ( viel befahrene Straße) und biegen gegenüber in eine kleine asphaltierte Straße ein (Schilder "Ferme de Coubertin" auf beiden Seiten). Nachdem Sie den Bauernhof passiert haben, wird der Asphalt zu einem Waldweg, die Schlossmauer befindet sich auf der linken Seite.

Passieren Sie eine Waldschranke und gehen Sie zwischen zwei Hecken und Zäunen leicht bergauf. Am Fuße eines Telefonmasten passieren Sie eine weitere Waldschranke und nehmen an der unmittelbar darauf folgenden Weggabelung den linken Weg (ignorieren Sie die roten oder blauen Farbstriche auf der rechten Seite). Am Schild "Forêt Départementale de Méridon" gehen Sie ungefähr in dieselbe Richtung wie zuvor und biegen in einen Hohlweg ein, der steil bergauf führt. Ignorieren Sie einen parallel verlaufenden Pfad auf der rechten Seite. Am oberen Ende der Steigung erreichen Sie eine große Kreuzung.

(2) Überqueren Sie den breiten Weg und gehen Sie geradeaus weiter. An der nächsten Weggabelung nehmen Sie den rechten Weg zwischen den Waldstücken Nr. 2 (links) und Nr. 9 (rechts). Der Weg biegt nach rechts ab, ignorieren Sie einen von rechts kommenden Weg (nicht auf der Karte eingezeichnet). An der nächsten Kreuzung biegen Sie leicht nach links ab und folgen dem Weg am Rande eines Feldes (links) und eines Waldes (rechts). Folgen Sie diesem Weg bis zu einem Schild "Propriété privée" (Privatbesitz) auf der Höhe der Ferme de Doinvilliers (gut sichtbar auf der linken Seite).

(3) Biegen Sie rechts ab, überqueren Sie einen Bach und gehen Sie in den Wald hinein. Biegen Sie sofort nach links in einen Weg ein, der parallel zum Waldrand verläuft (Pfosten mit Markierung "parcours de cross n°6"). An der nächsten Kreuzung (Parzelle 13 und 14 auf der rechten Seite) biegen Sie links ab, um wieder an den Waldrand zu gelangen, und dann gleich wieder rechts auf einen breiten Weg. Sie passieren eine Waldschranke und gelangen auf eine kleine Straße, der Sie nach rechts folgen.

Rot-weiße Markierung.

(4) Auf der Höhe eines Parkplatzes auf der rechten Seite der Straße biegen Sie links ab und folgen dem GR®11 in Richtung Château de Méridon. Gehen Sie rechts an zwei Häusern aus Mühlstein vorbei und dann zum Schloss. An der folgenden Kreuzung biegen Sie nach rechts ab und gelangen auf einen kleinen Parkplatz. Am Ende des Parkplatzes und vor einer Waldschranke biegen Sie nach links ab. Gehen Sie an einer weiteren Waldschranke vorbei und gehen Sie süd-südwestlich am Rand eines Feldes (links) und eines Waldes (rechts) entlang. Am Ende des Weges biegen Sie nach links und dann gleich wieder nach rechts ab und gehen in den Wald hinein. Überqueren Sie einen Bach und gehen Sie geradeaus (Süd-Südwest) auf einen Schotterweg.

(5) An der Kreuzung kurz vor einem Haus mit Fassadenverkleidung biegen Sie links ab (Parzelle-Nr. 35) und passieren eine Waldschranke. Der Weg biegt nach rechts ab. Anschließend überqueren Sie eine Straße (Vorsicht). Folgen Sie dem Wiesenweg 600-700 m nach Süden (ignorieren Sie im Vorbeigehen den Beginn eines Weges auf der rechten Seite).

(6) Wenn der Weg nach rechts abknickt (links gegenüber sehen Sie Radioastronomieeinrichtungen), biegen Sie im rechten Winkel (Osten) nach links auf einen Wiesenweg ab (hier keine Markierung). Nachdem Sie an weiteren Radioastronomieanlagen vorbeigegangen sind, biegen Sie links ab (Grenzstein "Pays de Limours" Nr. 117) in Richtung des Dorfes Boullay-les-Troux.

(7) Am Grenzstein Nr. 118 biegen Sie rechts ab und überqueren am Ortseingang von Boullay eine Straße. Gehen Sie auf der gegenüberliegenden Seite (Grenzstein Nr. 1, Waldzaun) weiter bergab. Kurz vor einer Brücke verlassen Sie den Weg und nehmen einen Pfad auf der linken Seite.
N.B. Bitte hier gut aufpassen, dieser Pfad ist leicht zu übersehen. Sollten Sie ihn verpasst haben, haben Sie am Fuß der Brücke (Grenzstein Nr. 2) eine "zweite Chance": hier nach links abbiegen und steil bergauf gehen.
Der Weg teilt sich, beide Wege führen zu einem breiten Weg, wobei der rechte auf die Höhe des Grenzsteins Nr. 3 gelangt.

(8) Biegen Sie links in den breiten Weg ein, Sie befinden sich auf dem Schotter der alten Eisenbahnstrecke, die uns "natürlich" zum Bahnhof von Saint-Rémy-lès-Chevreuse führen wird. Überqueren Sie eine Straße (Grenzstein Nr. 4) und gehen Sie weiter in Richtung des RER-Bahnhofs (Schild), wobei Sie ein altes Schrankenwärterhaus rechts passieren. Der Weg wird schmaler und liegt etwas höher.

Ohne Markierung.

(9) Der GR® biegt nach links ab, aber Sie folgen einem parallelen Weg, der auf dem Weg der alten Eisenbahnlinie bleibt. Gehen Sie unter einer Brücke hindurch und überqueren Sie eine Straße auf einer Brücke. Sie entdecken die letzten Überreste der Eisenbahnstrecke und münden in die Rue de la République (Schikane; die Gleise des RER sind auf der anderen Seite gut sichtbar). Biegen Sie nach links ab und überqueren Sie die Straße am Zebrastreifen. Gehen Sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiter, um wieder zum Bahnhof zu gelangen (S/Z).

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 80m - Gare de Saint-Rémy-Lès-Chevreuse
1 : km 1.21 - alt. 81m - Kreuzung am Ortsausgang von Saint-Rémy
2 : km 1.96 - alt. 169m - Kreuzung im Wald
3 : km 2.7 - alt. 170m - Kreuzung - Privatbesitz
4 : km 3.44 - alt. 162m - Kreuzung - Verbindung mit GR11
5 : km 4.9 - alt. 177m - Kreuzung vor einem Haus
6 : km 5.97 - alt. 172m - Gabelung auf dem Feld
7 : km 7.25 - alt. 164m - Grenzstein "Pays de Limours" Nr. 118
8 : km 7.71 - alt. 155m - Weg der alten Eisenbahnstrecke
9 : km 10 - alt. 113m - GR biegt nach links ab
D/A : km 11.39 - alt. 80m - Gare de Saint-Rémy-Lès-Chevreuse

Nützliche Informationen


Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Die Markierungen GR® und PR® sind geistiges Eigentum der Fédération Française de Randonnée Pédestre (Französischer Wanderverband).

Während der Wanderung oder in der Nähe


Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Wanderung im Chevreuse-Tal
Länge 19,24 km Positive Höhenmeter +327 m Negative Höhenmeter -332 m Dauer 6h25 Schwer Schwer
Start Start ab Chevreuse - 78 - Yvelines

Eine schöne Wanderung, bei der Sie schöne Orte im Chevreuse-Tal entdecken können: die Mühle von Châtillon, das Schloss von Dampierre, das Eisenhaus, die Dörfer Fourcherolles, Senlisse und Choisel, das Schloss von Méridon, das Dorf Chevreuse und seine kleinen Brücken entlang der Yvette, das Schloss von La Madeleine.

Es ist möglich, die Wanderung vom Bahnhof Saint-Rémy-les-Chevreuse aus zu beginnen (siehe Beschreibung in "Nützliche Informationen"); in diesem Fall ist die Runde ca. 4 km länger.

Wanderer
La Forêt de la Madeleine und die Abtei von Port-Royal-des-Champs
Länge 10,16 km Positive Höhenmeter +150 m Negative Höhenmeter -146 m Dauer 3h20 Mittel Mittel
Start Start ab Milon-la-Chapelle - 78 - Yvelines

Auf den Spuren von Jean Racine, an geschichtsträchtigen Orten. Ein Weg durch abwechslungsreiche Umgebungen, zwischen Wäldern, Wiesen und bewirtschafteten Feldern und einem schönen Aussichtspunkt auf die ehemalige Abtei Port-Royal des Champs.

Wanderer
Die Wälder von la Tête Ronde und Saint-Aubin
Länge 7,67 km Positive Höhenmeter +95 m Negative Höhenmeter -89 m Dauer 2h30 Mittel Mittel
Start Start ab Villiers-le-Bâcle - 91 - Essonne

Eine Wanderung, die überwiegend durch den Wald führt mit angenehmen Passagen entlang des Flusses La Mérantaise und den Wassergräben, die das Plateau de Saclay entwässern.

Wanderer
Das Fauvetten-Viadukt und der Wald von Gif-sur-Yvette
Länge 10,55 km Positive Höhenmeter +184 m Negative Höhenmeter -188 m Dauer 3h30 Mittel Mittel
Start Start ab Bures-sur-Yvette - 91 - Essonne

Eine Wanderung mit vielen Facetten! Waldstrecken wechseln sich mit Pfaden ab, die sich mitten durch die Stadt schlängeln. Man folgt einer alten Eisenbahnstrecke mit ihrem Tunnel und Viadukt und schließlich dem Lauf des Flusses Yvette. Diese Wanderung kann man zu jeder Jahreszeit machen.

Wanderer
Der Schilfgürtel von Maincourt
Länge 9,08 km Positive Höhenmeter +76 m Negative Höhenmeter -77 m Dauer 2h50 Mittel Mittel
Start Start ab Lévis-Saint-Nom - 78 - Yvelines

Im Herzen des Naturparks Haute Vallée de Chevreuse wandert man bei dieser Tour auf einem vom Park angelegten Entdeckungspfad durch ein geschütztes Naturgebiet. Im Bois de Maincourt kann man alte Sandsteinbrüche sehen. Der Lauf des Flusses Yvette, dem man auf dem Rückweg folgt, führt einen zu alten Mühlen und Waschplätzen.

Wanderer
Die Teiche von Montbron
Länge 5,47 km Positive Höhenmeter +47 m Negative Höhenmeter -45 m Dauer 1h40 Mittel Mittel
Start Start ab Les Loges-en-Josas - 78 - Yvelines

Wilde, unerwartete Natur, etwa 20 km von Paris entfernt. Im Parc Départemental des Côtes de Montbron befinden sich im Bach von Saint-Marc und drei Teiche eine vielfältige Pflanzenwelt und zahlreiche Vögel. Eine kurze Wanderung für Naturliebhaber!

Wanderer
Zwischen der Orge und der Renarde
Länge 14,08 km Positive Höhenmeter +198 m Negative Höhenmeter -198 m Dauer 4h35 Mittel Mittel
Start Start ab Breuillet (Essonne) - 91 - Essonne

Eine Wanderung mit sowohl schöner Landschaft als auch mit geschichtlichen Elementen im Herzen des Hurepoix. Sie erklimmen die Butte de Saint-Yon und den Bois des Roches, folgen den Flüssen Orge und Renarde und entdecken die Kirche von Saint-Yon und die wunderschöne Kirche Saint-Sulpice.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.

Laden