Das Fauvetten-Viadukt und der Wald von Gif-sur-Yvette

Eine Wanderung mit vielen Facetten! Waldstrecken wechseln sich mit Pfaden ab, die sich mitten durch die Stadt schlängeln. Man folgt einer alten Eisenbahnstrecke mit ihrem Tunnel und Viadukt und schließlich dem Lauf des Flusses Yvette. Diese Wanderung kann man zu jeder Jahreszeit machen.

Technisches Datenblatt
Nr.28106970
Eine Wanderung Bures-sur-Yvette erstellt am 27.10.2022 von Kat90. MAJ : 25.11.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 3h30[?]
Länge Länge: 10,55 km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 184 m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 188 m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 174 m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 60 m
Mittel Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Wandern Wandern
: Vallée de Chevreuse
Gemeinde Gemeinde : Bures-sur-Yvette (91440)
Start Start : N 48.695967° / E 2.163215°
… wetter des tages : Laden…
Karte Karte: : Ref. 2315OT - Mobile Version (hier klicken)
Fontaine de Neptune Viaduc des Fauvettes Vue depuis le Viaduc des Fauvettes

Beschreibung der Wandertour

Ausgangspunkt und Anfahrt: Bahnhof Bures-sur-Yvette.
- RER - Linie B, auf dem Abschnitt zwischen Paris und Saint-Rémy-Lès-Chevreuse.
Nehmen Sie den Ausgang 1 Impasse de la Station auf dem Bahnsteig in Fahrtrichtung Saint-Rémy-les-Chevreuse nach Paris (wenn Sie aus der Gegenrichtung kommen, gehen Sie durch die Unterführung).

Markierung Gelb + Blau und Weiß.

(S/Z) Wenn Sie den Bahnhof verlassen, gehen Sie geradeaus, biegen sofort nach rechts und dann gleich wieder nach links in die Passage du Villevert. Nach ein paar Metern biegen Sie links ab und betreten den Parc de Grande Maison (durch das Tor oder, falls es geschlossen ist, durch die kleine Tür links vom Tor). Auf der gegenüberliegenden Seite beginnt ein Abstieg auf einer breiten Kiesallee.

(1) An einer Gabelung ignorieren Sie den rechten Weg und gehen geradeaus bergab bis zu einem Teich (große Platane). Biegen Sie dann nach links in einen Weg ein, der sich zwischen zwei Baumreihen befindet und auf dessen rechter Seite sich ein kanalisierter Bach befindet. Am Ende dieses Weges (Neptunstatue) biegen Sie links ab und gehen bergauf in die Rue du Royaume. Am Ende biegen Sie rechts in einen asphaltierten Weg ein, der bald nach links abbiegt. Gehen Sie durch den kleinen Tunnel unter den S-Bahngleisen hindurch, biegen Sie dann rechts ab und Sie gelangen in eine Allee (zentraler Parkplatz).

Gelbe Markierung

Biegen Sie nach links ab und ignorieren Sie die Markierungen (darunter eine gelbe), die Sie auf den gegenüber liegenden Pfad leiten würden (zwei verschiedene PR® an dieser Stelle). Gehen Sie die Avenue Edouard Herriot hinauf bis zur Ampel.

(2) Überqueren Sie an der Ampel die Straße und gehen Sie gegenüber die Treppe hinauf. Anmerkung: In diesem Bereich ist der violette Verlauf des PR® auf der IGN-Karte ungenau und es gibt vor Ort mehr Wege als auf der Karte dargestellt. Am oberen Ende der Treppe, im Unterholz, biegen Sie rechts in einen Pfad ein. Linker Hand passieren Sie in einiger Entfernung den Friedhof und ignorieren einen Abzweig auf der rechten Seite. An einer Gabelung (Schild "Boucle Trail") nehmen Sie den rechten Pfad (Süd-Südwest), der zunächst bergab führt.

An einer T-Kreuzung (Schild "Côte") folgen Sie dem Weg nach links. An der unmittelbar folgenden Weggabelung nehmen Sie den rechten Weg. An einer Kreuzung (nicht auf der Karte eingezeichnet) nehmen Sie den 2. Pfad nach links (Südosten), der zwischen den Waldparzellen 3 und 5 beginnt und bergauf führt. Nach einem Linksknick erreicht man über eine letzte Steilstufe die Plattform einer ehemaligen Eisenbahnstrecke.

(3) Biegen Sie rechts ab und gehen Sie flach in Richtung Südwesten, wobei Sie einige Abzweigungen ignorieren. Gehen Sie über eine kleine Brücke und dann durch einen relativ kurzen Tunnel. Gehen Sie weiter nach Süd-Südwesten und Sie erreichen den Eingang zum Fauvetten-Viadukt (Informationstafel).

(4) Gehen Sie auf das Viadukt und genießen Sie die Höhe, vor allem durch zwei Schächte in der Plattform selbst (Vorsicht). Nach dem Viadukt geht es südwestlich im Unterholz weiter. Kurz vor einer kleinen Brücke verlassen Sie den Weg und nehmen links einen Weg, der auf die Höhe der Brücke führt.

Markierung Rot und Gelb + Gelb + Blau und Weiß.

(5) Biegen Sie rechts ab, um die Brücke zu überqueren, gehen Sie durch das Unterholz hinunter und Sie gelangen an den Rand einer Wiese. Gehen Sie weiter nach links (Nordwesten), zuerst mit einer Hecke zur Linken, dann zwischen zwei Wiesen. Gehen Sie ins Unterholz und ignorieren Sie die durch zwei Pfeile markierten zwei Abzweige von Pfades auf der linken Seite und gehen Sie geradeaus bis zu einer Kreuzung (kleine Felsen, Tor): Hier biegen Sie nach links in einen Weg ein, der auf seiner rechten Seite an einem Zaun entlangführt.

Am Ende passieren Sie einen Waldzaun und biegen rechts in eine Gasse entlang einer Schule ab. Am Ende der Gasse weiter auf einem Pfad, der nach unten führt (Rampe). Unten biegen Sie rechts ab und schlängeln sich zwischen Gartenzäunen hindurch, wobei Sie die Kirche von Gometz-le-Châtel von oben sehen. Gehen Sie bergauf und Sie erreichen eine Wegkreuzung.

Rote und gelbe + gelbe Markierung.

(6) An der Kreuzung steigen Sie gegenüber auf den Chemin du Petit Huis (Zementtreppe mit Geländer; ignorieren Sie die blau-weiße Markierung, die nach links weist). An einer Weggabelung, einige Meter hinter dem oberen Ende der Steigung, biegen Sie rechts in die Rue de l'Eglise ein und erreichen die besagte Kirche. Gehen Sie die Treppe nahe der Fassade der Kirche hinunter (hier treffen Sie wieder auf die blau-weiße Markierung) und biegen Sie mit ihr an der Ecke des Hauses mit der Bezeichnung "L'Ortie Rouge" nach links ab. Überqueren Sie unten die Straße und biegen Sie gegenüber leicht nach links in die Sente du Grimpé ein, die unter der Veranda eines Hauses mit ziegel-/rosafarbenem Putz hindurchführt (Durchgang nicht so leicht zu erkennen).

Am Ende des Abstiegs biegen Sie links ab und gehen auf dem linken Gehweg einer breiten Allee (D988) bergauf. Nach Nr. 119 überqueren Sie die Straße am Zebrastreifen und gehen weiter die Straße hinauf. Biegen Sie vor dem Stoppschild in einem spitzen Winkel nach rechts in eine Sackgasse ab. An der Waldbarriere lassen Sie einen Weg ignorieren Sie den Weg, der nach links zu den Gewächshäusern abbiegt und nehmen den Weg, der nach rechts ins Unterholz führt. Gehen Sie nun in nordnordöstlicher Richtung, zunächst am Feldrand (links) und am Waldrand (rechts), dann zwischen zwei Wiesen. An einer Gabelung gehen Sie nach rechts bergab und gelangen auf eine Straße.

Markierung Rot und Gelb + Gelb (+ zeitweise Blau und Weiß).

(7) Biegen Sie links in die Straße ein, die bergauf führt, und biegen Sie an der nächsten Gabelung links in die Avenue Claude Debussy ein. Folgen Sie der Avenue geradeaus bergab, ignorieren Sie die abzweigenden Straßen und passieren Sie ein Stoppschild. Am Ende des Weges gehen Sie auf einem Zementweg bergab, überqueren einen Bach und gehen einige Meter bergauf.

An der T-Kreuzung biegen Sie in die Straße nach links ab. Kurz vor einem kleinen Parkplatz ("Bassin d'Armand") verlassen Sie die Straße, passieren rechts eine Waldbarriere und folgen einem breiten Weg, der im Wald bergauf führt. Die blau-weiße Markierung zweigt bald auf einen Pfad nach links ab, Sie gehen jedoch auf dem breiten Weg weiter bergauf. Oben auf der Anhöhe biegen Sie rechts (Osten) in einen weiteren breiten Weg ein (nehmen Sie nicht den schmalen Pfad, der in einem spitzen Winkel nach rechts abzweigt).

Rote und gelbe Markierungen.

(8) An der Kreuzung (Parzelle Nr. 100 auf der rechten Seite) biegen Sie hinter der großen Eiche, die in der Mitte steht, nach links ab (ignorieren Sie die gelbe Markierung und die blau-weiße Markierung). Gehen Sie links an einem Teich entlang, Sie erreichen eine Kreuzung mit Kies und gehen zwischen den Parzellen Nr. 93 und 90 in nordnordwestlicher Richtung weiter. An der nächsten Kreuzung gehen Sie zwischen den Parzellen Nr. 78 und 85 geradeaus weiter. An der nächsten Kreuzung (Laricio-Kiefer) nehmen Sie den zweiten Weg auf der rechten Seite, der bergab führt. Biegen Sie bei einem Wasserreservoir nach links ab und gehen Sie weiter bergab. Gehen Sie an einer Waldbarriere vorbei, überqueren Sie einen Weg und gehen Sie gegenüber (Norden) in den Impasse de la Terre Marnée.

Auf der Höhe einer Kreuzung mit einer von links kommenden Straße biegen Sie rechts in einen Pfad ein, den Chemin du Couvent. An der nächsten Kreuzung biegen Sie links in eine Straße ab. Am Ende dieser Straße überqueren Sie eine senkrecht verlaufende Straße und gehen die Treppe hinunter, die rechts abzweigt. Überqueren Sie eine breite Straße und erreichen Sie den Bahnhof von Gif-sur-Yvette.

(9) Gehen Sie durch die Unterführung, um die Gleise zu überqueren und den Ausgang Nr. 1 zu erreichen. Biegen Sie rechts ab in die Rue de la Croix Grignon, Richtung "Parc des Sports" (Schild). Ignorieren Sie eine Gasse auf der linken Seite und biegen Sie an der Gabelung nach links ab. Überqueren Sie die Yvette und verlassen Sie unmittelbar danach die Straße, gehen Sie unterhalb der Straße links hinunter bis zu einer Kreuzung mit asphaltierten Wegen.

Rot-weiße Markierung.

(10) Folgen Sie rechts dem GR®655 (ignorieren Sie den GRP®, der nach links abbiegt). Nach einigen Metern, auf der Höhe einer Bibliothek, biegen Sie rechts in einen Tunnel ein, der unter der Straße hindurchführt (Chemin du Bras Mort). Biegen Sie dann zwischen zwei Zäunen nach links ab. An einer Kreuzung gehen Sie geradeaus. An der zweiten Kreuzung biegen Sie nach etwa 100 m links ab und gehen über den Steg, der den Bach überquert.

Von hier aus bleiben Sie Ost-Süd-Ost auf dem Hauptweg in Richtung Bures-sur-Yvette, ignorieren die Abzweige auf der linken Seite und folgen der Markierung sowie... den Straßenlaternen am Wegesrand. Nach etwa 1 km biegen Sie rechts ab, überqueren den Bach und folgen einem breiten Weg, der auf dem Damm eines Teichs liegt und bald nach links abbiegt.

(11) An einer Gabelung auf der Höhe eines sehr kleinen Gebäudes (Maison de la Vallée de l'Yvette) ignorieren Sie den Weg auf dem Damm rechts und biegen links auf einen Pfad zu einem Parkplatz ab. Am Ausgang des Parkplatzes biegen Sie links in die Rue de la Prairie ein (hier gibt es kein Schild).

An der folgenden Kreuzung gehen Sie geradeaus weiter in die Rue des Bleuets. Ignorieren Sie einen rot-weißen Pfeil, der nach links in die Rue des Coquelicots weist, und gehen Sie geradeaus bis zum Ende der Rue des Bleuets (überqueren Sie die Yvette kurz vor der Kreuzung; hier finden Sie eine rot-weiße Markierung). Biegen Sie rechts in Richtung Stadtzentrum ab (Schild). An der Gabelung (altes Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite) biegen Sie links ab, immer noch in Richtung Stadtzentrum, und nehmen den rechten Gehweg.

Ohne Markierung

Auf der Höhe des Marktes (der sich auf der linken Seite befindet) verlassen Sie die Straße und gehen rechts in den Parc de la Grande Maison. An der ersten Kreuzung nehmen Sie den zweiten Weg auf der linken Seite (nicht auf der Karte eingezeichnet) und treffen bald wieder auf die Allee, über die Sie zu Beginn der Wanderung gewandert sind.

Markierung Gelb + Blau und Weiß.

(1) Folgen Sie der Allee auf der linken Seite bergauf. Verlassen Sie den Park durch das Tor, gehen Sie gegenüber in die Passage de Villevert und biegen Sie sofort rechts ab, um zum Bahnhof von Bures-sur-Yvette zu gelangen(S/Z).

Um wieder nach Hause zu kommen :
- RER - Linie B, nach Saint-Rémy-lès-Chevreuse oder Paris.

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 83m - Gare de Bures-sur-Yvette
1 : km 0.18 - alt. 79m - Parc de la Grande Maison
2 : km 0.9 - alt. 92m - Kreuzung - Ampel
3 : km 1.55 - alt. 137m - Ehemaliges Gleisbett der Eisenbahn Paris-Chartres
4 : km 2.46 - alt. 145m - Viaduc des Fauvettes
5 : km 3.02 - alt. 149m - Kleine Brücke - Verbindung mit dem Wanderweg GRP du Hurepoix
6 : km 4.03 - alt. 146m - Kreuzung von Wegen - Église Saint-Clair (Gometz-le-Châtel)
7 : km 5.4 - alt. 133m - Die Bigarreaux
8 : km 6.46 - alt. 171m - Kreuzung - Große Eiche
9 : km 7.84 - alt. 73m - Gare de Gif-sur-Yvette
10 : km 8.13 - alt. 66m - Verbindung mit dem Wanderweg GR655 - Yvette (l')
11 : km 9.61 - alt. 61m - Damm - Beginn eines Pfades
D/A : km 10.55 - alt. 83m - Gare de Bures-sur-Yvette

Nützliche Informationen


Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Die Markierungen GR® und PR® sind geistiges Eigentum der Fédération Française de Randonnée Pédestre (Französischer Wanderverband).

Während der Wanderung oder in der Nähe


Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Die Wälder von la Tête Ronde und Saint-Aubin
Länge 7,67 km Positive Höhenmeter +95 m Negative Höhenmeter -89 m Dauer 2h30 Mittel Mittel
Start Start ab Villiers-le-Bâcle - 91 - Essonne

Eine Wanderung, die überwiegend durch den Wald führt mit angenehmen Passagen entlang des Flusses La Mérantaise und den Wassergräben, die das Plateau de Saclay entwässern.

Wanderer
Der Wald von Méridon und die Alte Eisenbahnstrecke von Montabé
Länge 11,39 km Positive Höhenmeter +110 m Negative Höhenmeter -111 m Dauer 3h35 Mittel Mittel
Start Start ab Saint-Rémy-lès-Chevreuse - 78 - Yvelines

Der erste Teil dieser Wanderung bietet ein Wechsel von Wald- und Feldwegen. Der Rückweg verläuft im Unterholz über den Schotter der alten Eisenbahnstrecke, die Saint-Rémy-lès-Chevreuse und Limours verband.

Wanderer
Die Teiche von Montbron
Länge 5,47 km Positive Höhenmeter +47 m Negative Höhenmeter -45 m Dauer 1h40 Mittel Mittel
Start Start ab Les Loges-en-Josas - 78 - Yvelines

Wilde, unerwartete Natur, etwa 20 km von Paris entfernt. Im Parc Départemental des Côtes de Montbron befinden sich im Bach von Saint-Marc und drei Teiche eine vielfältige Pflanzenwelt und zahlreiche Vögel. Eine kurze Wanderung für Naturliebhaber!

Wanderer
La Forêt de la Madeleine und die Abtei von Port-Royal-des-Champs
Länge 10,16 km Positive Höhenmeter +150 m Negative Höhenmeter -146 m Dauer 3h20 Mittel Mittel
Start Start ab Milon-la-Chapelle - 78 - Yvelines

Auf den Spuren von Jean Racine, an geschichtsträchtigen Orten. Ein Weg durch abwechslungsreiche Umgebungen, zwischen Wäldern, Wiesen und bewirtschafteten Feldern und einem schönen Aussichtspunkt auf die ehemalige Abtei Port-Royal des Champs.

Wanderer
Wanderung im Chevreuse-Tal
Länge 19,24 km Positive Höhenmeter +327 m Negative Höhenmeter -332 m Dauer 6h25 Schwer Schwer
Start Start ab Chevreuse - 78 - Yvelines

Eine schöne Wanderung, bei der Sie schöne Orte im Chevreuse-Tal entdecken können: die Mühle von Châtillon, das Schloss von Dampierre, das Eisenhaus, die Dörfer Fourcherolles, Senlisse und Choisel, das Schloss von Méridon, das Dorf Chevreuse und seine kleinen Brücken entlang der Yvette, das Schloss von La Madeleine.

Es ist möglich, die Wanderung vom Bahnhof Saint-Rémy-les-Chevreuse aus zu beginnen (siehe Beschreibung in "Nützliche Informationen"); in diesem Fall ist die Runde ca. 4 km länger.

Wanderer
Zwischen der Orge und der Renarde
Länge 14,08 km Positive Höhenmeter +198 m Negative Höhenmeter -198 m Dauer 4h35 Mittel Mittel
Start Start ab Breuillet (Essonne) - 91 - Essonne

Eine Wanderung mit sowohl schöner Landschaft als auch mit geschichtlichen Elementen im Herzen des Hurepoix. Sie erklimmen die Butte de Saint-Yon und den Bois des Roches, folgen den Flüssen Orge und Renarde und entdecken die Kirche von Saint-Yon und die wunderschöne Kirche Saint-Sulpice.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.

Laden